Weblogs

!!! Große Kostenlosaktion der Greenlight Press !!!

 

 

Pünktlich zu Weihnachten hab ich etwas Schönes für euch!

Heute startet eine große Kostenlosaktion von meinem Verlag, der Greenlight Press. Vom 15.12.2017 bis 13.01.2018 gibt es die ersten Bände aller Greenlight-Serien als Einstiegsdroge zum kostenlosen Download. Klickt einfach HIER, da findet ihr alle Bücher mit Shoplinks aufgelistet – oder begebt euch direkt zum E-Book-Dealer eures Vertrauens.

 

Also, schlagt zu und versorgt euch mit genialem Lesestoff!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Schmökern!

 

 

 

Buchmesse Frankfurt 2017

 

Frankfurter Buchmesse 10.10. – 15.10.2017

 

 

Oh. Mein. Gott. Was für eine verrückte genial gute Zeit. Ich sitze hier gerade mit Nach-Messe-Blues am Küchentisch und versuche in den Alltag zurückzufinden, nachdem fast eine Woche Messe-Ausnahmezustand geherrscht hat. Fühle mich ein bisschen einsam ohne den Rest von Team Greenlight um mich herum ...

Doch beginnen wir ganz am Anfang …

 

Dienstag, 10.10. – Noch 1 Tag bis zur Buchmesse

Meine Schwester holt mich ab. Nachdem Annie die Greenlight Press schon im September bei der Phantasika unterstützt hat, gehört sie jetzt mit zum Team, was einfach nur genial ist, denn mit meiner Schwester an meiner Seite läuft alles besser. Meistens jedenfalls. wink

 

 

Wir machen uns auf nach Frankfurt und außer ein bisschen Verkehrsgewühle rund um Köln kommen wir zügig durch. Zwischendurch schicken Andi und Henrik Fotos aus dem Lager – damit wir uns mental schon mal auf die Schlepperei vorbereiten können, die beim Standaufbau auf uns wartet. Danke, Jungs, ihr seid zu nett!

 

 

Wir checken im Hotel ein, laufen zum Messegelände und sind mächtig beeindruckt. Ich war zwar schon zwei Mal als Besucherin dort, aber irgendwie hatte ich es kleiner in Erinnerung … Unser Stand ist dank Andi schnell gefunden und auch wenn noch völliges Chaos herrscht, finde ich ihn mega cool. Wir haben Regale! Und als dort die ersten Bücher stehen, sieht es trotz Chaos drumherum schon echt top aus – oder zumindest kann man ahnen, wo wir mit dem Gesamtkonzept hin wollen. wink

 

 

Team Greenlight rockt und dank grandioser Ideen von Nicole, Standdeko, die von ihrer superlieben Schwägerin gestiftet wurde, und coolem neuem Werbeschild sieht unser Stand am Ende echt toll aus. heartyes

 

 

 

 

Wir laufen mit den Jungs zurück zum Hotel, stärken uns in der Pizzeria gegenüber für die kommenden Tage und fallen danach müde ins Bett.

 

 

Mittwoch, 11.10. – Sonntag 15.10.

FBM – wir sind bereit! laughyes

Frühstück im Hotel, dann rüberlaufen zum Messegelände. Halle 3 ist für die nächsten Tage unser Zuhause. smiley

 

 

Mittwoch bis Freitag sind Fachbesuchertage, trotzdem tummeln sich schon viele durch die Gänge. Es gibt viele nette Gespräche mit Buchhändlern, Bibliotheksleuten und Azubis aus dem "Genre", wir stellen unsere Bücher vor und freuen uns riesig über Bloggerbesuche. Es gibt unglaublich liebe Geschenke von Lesern. Echt, Leute, ihr seid die Besten! heart Wir revanchieren uns mit Autogrammen und Goodietüten. Es ist sooo genial und macht tierisch viel Spaß.

 

 

 

Mit uns am Stand ist diesmal Farina de Waard, eine Fantasy-Kollegin, die ihre Bücher bei uns ausstellt – und die so sympathisch und unkompliziert ist, dass sie sofort ins Greenlight-Team passt und adoptiert wird.

 

 

Andere Autorenkollegen schauen am Stand vorbei und in der ein oder anderen etwas ruhigeren Minute husche ich selbst mal durch Halle 3 – und stelle fest, dass es so viele tolle Bücher gibt, dass ich dringend Hermiones Zeitumkehrer brauche, um die alle zu lesen … *seufz*

Die Zeit vergeht wie im Flug und schwuppdiwupp ist es schon Freitag. Wir laufen mal wieder müde zurück zum Hotel und beschließen auf dem Weg spontan, dass wir das Abendessen bloß schnell von McDonalds holen. Keiner von uns hat mehr Lust auf Trubel, also essen wir gemeinsam auf dem Zimmer - unserem Mädelszimmer, weil das das "Präsentabelste" ist. (Wundert das jetzt irgendwen? wink) Hat ein bisschen was von Ferien im Landschulheim, ist aber saugemütlich und echt lustig und einfach genau das Richtige vor dem anstrengenden Wochenende, denn Samstag und Sonntag  sind die offiziellen Besuchertage und da steppt der Bär.

 

 

… und der steppte echt gewaltig. Besonders der Samstag ist irre voll. Zum Glück haben wir am Stand jetzt noch ein paar zusätzliche helfende Hände. Sarah, eine Freundin von Nicole, sowie ihr Bruder und ihre Schwägerin unterstützen uns tatkräftig. Jede Menge Besucher kommen an den Stand und ich hab irgendwann den Überblick verloren, wie oft ich von der CyberWorld erzählen durfte. Zum Glück versorgen uns unsere unbezahlbaren Helfer immer wieder mit Wasser, Kaffee, frisch gepressten Fruchtsäften und "Nervennahrung". Ihr Lieben, ihr wart echt genial! Ein ganz dickes DANKE an euch alle! heart

 

 

 

Meine Stimme hält gut durch, Andis auch, was bei ihm vermutlich vor allem daran liegt, dass ich meine Halstabletten redlich mit ihm teile …

Andi (mit Hundewelpenblick): "Hast du noch eine Halstablette für mich?"
Ich (verwirrt): "Sicher. Aber hast du nicht gesagt, du hast selbst welche dabei? Sind die schon alle?!"
Andi (mit unschuldigem Grinsen): "Nee. Aber deine schmecken besser!"

Noch Fragen? winklaugh

 

Sonntag geht es am Stand ebenfalls hoch her. Wir fixen weiter neue Leser mit unseren Geschichten an und Jenny, die treue Seele, die unsere Greenlight-Seite auf Facebook füttert, kommt und bringt uns Schokolade mit. Sie weiß halt einfach, wie sie uns glücklich machen kann. wink

 

 
 

Leser und Blogger schauen vorbei, viele waren in den Tagen zuvor schon bei uns und wollen nun Tschüss sagen. Damit geht dann das Verabschieden los. *schnief* Auch von einigen Kollegen. Die, die noch einen längeren Weg vor sich haben, sind die ersten. Es ist ein komisches Gefühl. Während einer Messe oder Con herrscht immer irgendwie Ausnahmezustand und man ist in einer komplett anderen Welt, die irre anstrengend ist, aber auch genauso irre viel Spaß macht. Man freut sich am letzten Tag wieder aufs Zuhause, das eigene Bett, ein bisschen Stille und Erholung für die müden Füße. Gleichzeitig fällt der Abschied echt schwer, weil sich die vielen liebgewonnenen, tollen, kreativen, einzigartigen Menschen, mit denen man die letzten Tage verbracht hat, danach wieder in zig Himmelrichtungen verstreuen. Leute, warum wohnen die meisten von euch eigentlich so verdammt weit weg? crying

Für dieses Jahr sind Messen und Cons für mich gelaufen und ich weiß, ich wiederhole mich, wenn ich sage, es war genial. Ich hab so viel gesehen und erlebt, viele tolle Leute getroffen und Leser und Blogger kennenlernen dürfen. Und ich hab ein paar neue Freunde gefunden, die ich nicht mehr missen möchte. Danke an euch alle! Ihr habt Messen und Cons zu etwas ganz Besonderem gemacht. … Und 2018 geht es weiter. Wir sehen uns also wieder, ganz bestimmt. winkyes

 

PS: Ja, der Cutter existiert noch. Ehrlich gesagt, hab ich es nicht übers Herz gebracht, ihn endgültig verschwinden zu lassen. Schließlich gehört er ja irgendwie zu Team Greenlight dazu. Er lag sicher zwischen den Büchern und hat uns tatkräftig beim Aufschlitzen der CD-Plastikfolien unterstützt. Abends durfte er dann zu Stiften, Tesarollen und Batterien in den Schrank. Und wer weiß, was für wilde Partys dort dann abgegangen sind, sobald wir den Stand verlassen hatten … winklaugh

 

 

Phantastika 2017

 

Phantastika in Oberhausen

Samstag, 02.09.2017 – Sonntag, 03.09.2017

 

Phantastika

 

Freitag, 01.09.2017

Heimvorteil. wink

Es ist absolut nicht zu unterschätzen, wie genial es ist, wenn eine Veranstaltung in der eigenen Heimatstadt stattfindet. Ich warte einfach, bis der Rest von Team Greenlight Bescheid gibt, dass sie kurz vor "Sind gleich da" sind und fahre dann los. Wobei "Sind gleich da" an einem Freitagnachmittag im Ruhrgebiet seeeehr relativ ist, denn da ist der Pott eigentlich ein großer Stau – egal, ob innerhalb oder außerhalb der Städte. Deshalb bin ich auch die Erste, die am CCO eintrifft, schon mal unsere Ausstellertickets abholt und die Örtlichkeiten inspiziert. Kurze Irritation cool – an unserem Stand gibt es keine Tische. ???  Also erst mal das nette Personal eingespannt, damit sich das flott ändert - und Herr Suchanek keinen Herzinfarkt bekommen muss. wink War aber alles kein großes Ding und als Team Greenlight eine dreiviertel Stunde später vollzählig ist, ist alles bereit zum Aufbau. Meine Schwester ist als Helferin mit dabei und mittlerweile sind wir alle echte Profis und brauchen bloß noch eine gute Stunde, bis der Stand steht. Tschakka! yessmiley

Phantastika CyberWorld

 

Phantastika

Samstag, 02.09.2017 – Sonntag, 03.09.2017

Heimvorteil Nummer 2: Man kann nicht nur die eigene Schwester als Helferin einspannen, sondern sich von seiner Mum das Catering sichern lassen. Dafür noch mal ein ganz dickes DANKE.heart

Vollbepackt mit leckeren Sachen holen wir die Jungs vom Hotel ab und auf geht’s zum Stand. Der steht direkt gegenüber der Dotor-Who-Austellung – und fragt mich jetzt bitte nicht, warum ich nur Fotos von so morbiden Dingen, wie den Weeping Angels und "Are you my Mummy?" gemacht habe. Lässt vermutlich tief blicken ... wink

 

 

Der Besucheransturm hält sich in Grenzen. Die Phantastika findet zum ersten Mal statt, da scheint sich noch einiges herumsprechen zu müssen. Aber ich weiß, dass mich einige liebe Leser besuchen wollen. Und das tun sie auch. heartsmiley Chrissi, eine meine Betaleserinnen, kommt samt Mann vorbei und weil es nicht so voll ist, haben wir Zeit, gemeinsam loszuziehen und uns die anderen Stände anzusehen. Später kommt noch Familie Bass, die wir als Aussteller von den beiden Cons in diesem Jahr kennen und die wir alle erfolgreich mit unseren Büchern angefixt haben. Als Dankeschön dafür gab es eine Goodietüte voller English Biscuits. Wie unglaublich lieb ist das denn bitte?! Ich sag's ja immer wieder: Unsere Leser sind die Besten! heart

Ansonsten läuft es wie immer: Wir erzählen den Standbesuchern von unseren Geschichten, verkaufen Bücher, haben Spaß und signieren. Natürlich ist auch der Cutter Marke "extra tödlich" irgendwie wieder aufgetaucht … und Bilder sagen ja bekanntlich mehr als tausend Worte …

(Eigentlich wollte ich das Ding gestern beim Abbau endgültig verschwinden lassen, hab es aber leider verpennt … Mea culpa.)

 

Eins der Highlights der Phantastika war das Treffen mit Kris und Mona Köhler. Die beiden haben die kurzen Ausschnitte aus unseren Büchern für die Nominierungen des Phantastikpreis gelesen (den zur CyberWorld findet ihr hier) und es war echt cool, sie kennenzulernen. Super nette Menschen.

Die beiden bilden die Schulleitung der Akademie für Darstellende Kunst Westfalen (www.ADKWestfalen.de) und was sie dort mit ihren Stagefreak-Kids auf die Beine stellen, ist genial. Als Ex-Lehrerin ging mein Herz sofort auf und ich war Feuer und Flamme. Besonders, als ich die Performance gesehen hab, mit der eine Gruppe ihrer Freaks am Abend die Gala zur Verleihung des Phantastikpreises eröffnet haben. Freaks, ihr seid grandios! heartyes (Leider war ich so von eurem Auftritt geflasht, dass ich keine Fotos gemacht hab. Hmpf.)

Ansonsten war die Gala eine große Hibbelpartie, weil so viele liebe Kollegen nominiert waren. Deshalb gab es ganz viel Daumendrücken und zum Glück auch richtig viel Freuen, wenn meine Favoriten gewonnen haben. Hier noch mal ein dickes HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an Mirjam H. Hüberli und Christian Handel. Die CyberWorld und Heliosphere gingen leider leer aus und bei "Beste Serie" haben Nicole und Andi sich gegenseitig Konkurrenz gemacht. Aber so gab es eben eine doppelte Chance für einen Greenlight-Press-Gewinner und Nicole hat mit den Seelenwächtern das Rennen gemacht. Dafür hier natürlich auch noch mal ein dickes HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH – auch wenn ich dich ja direkt abends schon dafür herzen und drücken konnte. winkheart

 

An dieser Stelle natürlich trotzdem ein riesiges DANKE an alle von euch, die für die CyberWorld, Erbe der Macht und Heliosphere abgestimmt haben. Ihr seid die Größten. Und wer weiß? Vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr. wink

Jetzt heißt es erst mal zurück in den Schreiballtag – und dann: wappnen für die Buchmesse im Oktober. Tschakka! Bin gespannt, wen ich da dann alles wiedersehen und kennenlernen werde …

 

PS: Gandalf war übrigens völlig fasziniert von der Performance der Lichtschwertkämpfer. Wer weiß? Vermutlich hat er sich da noch den ein oder anderen Trick abgeguckt ... wink

PPS: Den Bericht von Andreas Suchanek zur Phantastika findet ihr hier

PPS: Den Link zum Bericht zur FedCon findet ihr hier, den zur ComicCon hier.

Lust auf kostenloses Sommerlesefutter?

 

!!!Große Sommer-Lese-Aktion bei der Greenlight Press!!!

 

Vom 01.08. bis 01.09. gibt es den ersten Teil der CyberWorld-Reihe zum kostenlosen Download. Wer die Reihe noch nicht kennt – schlagt zu! smiley

Und wenn ihr Leute kennt, die Jemma, Jamie, Zack & Co unbedingt kennenlernen sollten – sagt es weiter! wink

Es gibt aber nicht nur den ersten Teil der CyberWorld als kostenlosen Download, sondern auch die ersten Bände der anderen Geschichten aus der Greenlight Press:

Das Erbe der Macht

Die Chroniken der Seelenwächter

Ein MORDs-Team

Frost & Payne

Heliosphere

 

Alle Downloadlinks findet ihr hier: http://ebookaktion.greenlightpress.de

Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Lesefuttern!

 

 

 

Con - Die Zweite!

 

Die ComicCon in Stuttgart

Freitag, 30.06.2017

Es geht los!
Meine zweite Con steht an. Die erste hat mächtig viel Spaß gemacht, daher freue ich mich schon auf Stuttgart – und darauf, jede Menge tolle Menschen wiederzusehen. Vor allem meine drei Hopis. wink
 

 

Von Oberhausen geht es zunächst nach Karlsruhe, da fangen mich zwei besagter Hopis (Team und Neek – ihr erinnert euch mit Sicherheit. Falls nicht könnt ihr es hier noch mal im Bericht zur FedCon nachlesen.) am Bahnhof ein. Im Sprinter geht es dann weiter zum Lager nach Bruchsal, um unsere Bücher, CDs, Standdeko und Goodies abzuholen. Nur zur Verdeutlichung: Sprinter heißt drei Sitzplätze vorne – und ratet, wer in der Mitte zwischen den Hopis sitzt? Na? Exakt. Womit ich das verdient hab? Ich weiß es auch nicht …

Team wurde übrigens in der Zwischenzeit befördert und auf seinem Shirt steht jetzt "Henrik". Mit diesem neuen Status plädiert er gleich mal dafür, Pizza zu bestellen und zum Lager liefern zu lassen. Mit vollem Magen tonnenschwere Bücherkartons schleppen – keine gute Idee. Finden Neek und ich und lehnen dankend ab.

Es folgt das erste Highlight, bevor die Con überhaupt angefangen hat. Kurz bevor wir am Lager ankommen, grinst Neek mich nämlich von der Seite an und meint: "Du triffst jetzt übrigens gleich die Hunde."

  

Oh.Mein.Gott. Ich liebe Hunde. Und jeder, der das MORDs-Team liest und die Autorenseite von Andreas Suchanek bei Facebook verfolgt, kennt die Bassets. Und die sind schon auf den Fotos total süß. In Natura noch tausend Mal mehr. Dementsprechend gibt es dann auch erst mal jede Menge Streicheln und Bauchkraulen und "Oh mein Gott, was sind die niedlich, können wir die nicht bitte irgendwie mitnehmen?". Und natürlich sind die beiden beim Sprinterbeladen mittendrin statt nur dabei. laugh
Und apropos beladen: Henrik findet auch, dass man mit vollem Magen keine tonnenschweren Bücherkisten schleppen sollte, deswegen beladen Neek und ich den Sprinter praktisch alleine, während Henrik Pizza futtert. (Wer jetzt ganz spontan wieder ans MORDs-Team, genauer gesagt an das M aus diesem Team, denken muss – JA!!! EXAKT!!!) Fürs nächste T-Shirt plädiere ich daher bei Henrik für den Zusatz: "Augenrollen-Verursacher Nummer 1"

(Fairerweise muss allerdings gesagt werden, dass er danach den Sprinter gefahren ist – was ich mir niemals zutrauen würde. Und mit den schwersten Kistenmonstern hat er uns natürlich geholfen.)  

Als endlich alles eingeladen ist, geht es weiter nach Stuttgart. Und yep – wieder saß ich zwischen den beiden Hopis. War aber okay – wenn man sich daran gewöhnt hat, dass Neek einen gerne mal piesackt. Aber dann piesackt man halt zurück. devil

In Stuttgart angekommen wurde erst mal der Messestand inspiziert. Deutlich größer als auf der FedCon und dank toller Aufbauskizze, die Meister Suchanek extra für uns angefertigt hatte (… Keine Ahnung, wie wir den Aufbau in Bonn ohne bewältigt haben … laugh), wissen wir auch, wo welche Bücher- und CD-Kisten hinsollen. Theoretisch. Praktisch ist dann doch alles irgendwie ein bisschen eng und chaotisch. Aber ohne ein gesundes Maß an Chaos wäre es ja auch langweilig. wink

Außerdem bekommen wir jetzt tatkräftige Unterstützung. Nicole, die Zauberin der Seelenwächter, ist da und wir treffen uns das erste Mal im real life. Dann kommt auch noch Whovian, der dritte Hopi, aka Ralf, und packt ebenfalls kräftig mit an. Tische werden mit Greenlight-Plakaten verschönert, Bücher und CDs aufgestellt sowie Energydrinks und Goodietüten bereitgelegt. Außerdem haben wir fantastische Rückwände für unsere Banner. Leider sind diese allerdings zu schwer für unser doppelseitiges Klebeband und just bevor wir zum Hotel fahren wollen, fällt das erste Banner ab. Kurzer Panikmoment bei Neek, doch Henrik hat eine Lösung, für die er allerdings erst am nächsten Tag bereit ist, denn jetzt will er erst mal ins Hotel und was essen. Neek fügt sich nur widerstrebend, aber die Aussicht auf was Essbares überzeugt dann auch ihn.

Im Hotel treffen wir auf Luzia, die Zauberin von Frost & Payne, die ich jetzt ebenfalls zum ersten Mal im real life treffe. (In den nächsten beiden Tagen sind wir Nachbarinnen am Stand, weil unsere Bücher nebeneinander liegen, und ich sag nur so viel: eine gemeinsame Con verbindet. Danke, Lu, für die vielen netten und äußerst witzigen Stunden. heart)

Die Kollegen vom Doctor-Who-Shop (www.thewhoshop.com) und Timelash ( http://timelash-event.de/ ) sind ebenfalls mit uns im Hotel und wir beschließen, gemeinsam essen zu gehen. Whovian Ralf kommt aus der Gegend und kennt sich aus. Angeblich … Aber hüllen wir darüber lieber den Mantel des Schweigens. Nach einer unfreiwilligen und ausufernden Sightseeingtour durch den Großraum Stuttgart – und knurrenden Mägen, die man vermutlich bis Hamburg hätte hören können – landen wir schließlich und endlich in einem sehr netten Restaurant und bekommen superleckeres Essen. Danach geht's nur noch ab ins Bett, denn da wartet ja schließlich noch so ein Con-Wochenende auf uns …

 

Samstag, 01.07. und Sonntag, 02.07.2017 – ComicCon Stuttgart

7.30 Uhr: Team Greenlight trifft sich zum Frühstück. Alle leicht verschlafen, aber was soll's. Gehört bei einer Con irgendwie mit dazu. wink

Hin zum Messegelände, festgestellt, dass mittlerweile natürlich ALLE Banner am Boden liegen, weshalb Henrik zeigt, warum er seine Beförderung mehr als verdient hat, denn er düst los, um andere Befestigungsmöglichkeiten zu besorgen. Whovian Ralf trifft ein und hat eine Kaffeemaschine dabei, womit er Team Greenlight das Lebenselixier der nächsten beiden Tage sichert. Nur mir nicht. Ich mag keinen Kaffee. Aber hey! Wie ihr an diesem Bericht unschwer seht: Ich hab trotzdem überlebt. Tschakka! wink

Irgendein Irrer hat übrigens einen neuen Cutter gekauft. Marke "Extra tödlich". Aus Sicherheitsgründen hat die Pädagogin das Ding sofort konfisziert und es wurde nie wieder gesehen.

 

Die ComicCon ist ähnlich wie die FedCon. Alles laut, alles bunt, viele Leute in unglaublich tollen Kostümen und alle wollen einfach nur Spaß haben, ihre Stars treffen oder Freunde wiedersehen. Und auch wenn es laut und voll und anstrengend ist – ich mag diese Atmosphäre total.

 

 

 

Bei uns am Stand ist auch viel los. Wir stellen unsere Geschichten vor, signieren Bücher und verteilen Goodietüten. Immer wieder kommen Leser vorbei, die ich bisher nur von Facebook oder Lovelybooks kannte. Solche Treffen sind natürlich immer etwas ganz Besonderes und machen einfach unheimlich viel Spaß. Vor allem, wenn es dann auch noch "Goodietüten" für uns gibt, wie die kleinen Con-Survival-Päckchen, die Ciri von Riva von Nostalgic Books (https://nostalgicbooks.blogspot.de/) für uns gepackt hat. Das war sooo lieb von dir, Ciri! heart Du bist echt die Beste! Und ich werde garantiert nicht vergessen, dass ich deinen Kindle signieren durfte. Hab blöderweise vergessen, davon ein Foto zu machen … Grummel ...

(Kurz bei Ciri nachgefragt und sie hat mir netterweise das Foto, das ich verpennt hab, nachgeschickt. Danke, Ciri! heart)

 

Fazit:
Auch meine zweite Con war genial. Isabel, eine Freundin von Whovian Ralf, die uns total lieb am Sonntag beim Abbau geholfen hat, meinte: "Ihr seid so nett und unkompliziert. Euer Verlag ist eigentlich wie eine große Familie." Das fand ich total rührend, denn ähnliches Feedback gab es auch von einigen Lesern, mit denen ich am Stand gesprochen hab. Und von anderen Händlerkollegen.
Cons sind anstrengend. Neun Stunden auf engstem Raum an einem Stand zu stehen – da geht man sich entweder irgendwann gegenseitig an die Gurgel oder man lernt die anderen aus den verschiedensten Gründen wertzuschätzen. Und manchmal ist es auch ganz viel von beidem. Gleichzeitig. wink

Deshalb sag ich hier ganz einfach ein riesiges DANKE.

An alle, die bei uns am Stand waren und so begeistert von unseren Geschichten sind. Ihr macht die Cons zu etwas ganz Besonderem und euer Feedback tut unfassbar gut und gibt so viel Energie und Motivation, das glaubt ihr gar nicht. heart

Und danke an Team Greenlight. Andi, Henrik, Lu, Nicole, Ralf – ihr seid großartig. Es war genial mit euch und ich freue mich schon riesig darauf, euch wiederzusehen. heart

 

PS: Einen Groot gab es leider nicht. Ich hatte allerdings auch erst am Sonntag Zeit, mal selbst über die Con zu huschen, um mir die anderen Stände anzusehen. Ich werde also weiterhin nur über den Groot berichten können, den ich meiner Schwester geschenkt habe.

Dafür hab ich bei den Kolleginnen vom Doctor-Who-Shop zugeschlagen. (Ja, mittlerweile gucke ich die Serie auch. Neek und Whovian haben mich angefixt. Staffel 1 + 2 sind durch und der weltbeste Ehemann hat schon Nachschub bestellt.) Die Tardis-Tasche fand ich so cool, die musste einfach sein. Und den Schlüsselanhänger hat Neek mir geschenkt. Total lieb. Danke noch mal! heart

 

Ansonsten hab ich mir bei netten Londoner Kollegen noch ein cooles Wickelarmband machen lassen – großzügiger Händlerkollegenrabatt inklusive. Thanx, guys! Warum es genau diese beiden Anhänger geworden sind? angel Na, spätestens seit Teil 4 der CyberWorld treffen die Aussagen ja nicht nur auf Harry, sondern irgendwie auch auf mich zu. devil Und wartet ab, bis ihr irgendwann Projekt X und Projekt Y lesen dürft … Definitely up to no good … devildevildevil
 

PPS: Schöne Grüße von meinen blauen Flecken. Bücherkisten schleppen finden die total super! Und fragt bloß nicht, wie meine Schienbeine aussehen … Eine Monsterkiste mit Seelenwächterbüchern und ein Karton voll Energydrinks hatten eindeutig ein Stolperkomplott gegen mich laufen …
Memo an mich: Für die nächste Con – Schienbeinschoner besorgen!

 

Wer einen weiteren Bericht zur ComicCon lesen will, findet den von Andreas hier: http://blog.andreassuchanek.de/comiccon2017/

 

Von Cuttern, Fidget Spinnern und Ho.p.I.s …

 

... Oder: Vier Tage FedCon am Stand der Greenlight Press

 

  

Donnerstag, 01.06.

Klamotten sind gepackt, Goodies verstaut, auf geht's Richtung Bonn – mit 30 Minuten Verspätung dank Deutscher Bahn. Natürlich. Aber ich hab zu gute Laune, um mich davon ärgern zu lassen. Meine erste Con und mein erstes Treffen mit Andreas, meinem Verleger. Bei beiden hab ich ein recht optimistisches Bauchgefühl, dass es zwischen uns schon passen wird. Die anderen 50% von Team Greenlight bestehen aus Henrik und Ralf. Die kenne ich auch noch nicht, aber auch das wird schon passen …

… Tut es auch. Als wir uns im Händlerraum des Maritim-Hotels treffen, gibt es zwar keine Zeit zum großartigen Kennenlernen, weil wir nur noch anderthalb Stunden zum Aufbauen haben, aber gemeinsames Schuften und geteilter Stress verbinden. Team Greenlight besteht die erste Bewährungsprobe, der Stand wird rechtzeitig fertig, schnell noch ein paar Fotos gemacht, solange alles noch ordentlich aussieht, kurz ins Hotel und dann in die Innenstadt, um was zu essen. Dabei fand bezüglich der kleinen Tuben mit Shampoo und Duschbad, die das Hotel für Gäste bereitstellt, ungefähr folgender Dialog statt:

Henrik: Ich hoffe, das ist nicht alles.
Andi: Was hast du denn erwartet? Eine Literflasche?
Henrik: Hey, wir sind im Hilton!
Andi: Hast du kein eigenes Duschbad dabei?
Henrik: Nein, wir sind ja im Hilton! Ich dachte, da gibt es mehr.
Ich: Vielleicht bekommst du ja jeden Tag ein neues.
Henrik: Besser wäre das. Ansonsten steh ich morgen an der Rezeption, knall denen die Tube dahin und frag, womit ich meinen zweiten großen Zeh waschen soll.

Ungefähr ab diesem Zeitpunkt wusste ich, dass die nächsten vier Tage verdammt lustig werden würden. laugh

Anmerkung: Es gab wirklich jeden Tag neues Shampoo und Duschbad. Zumindest bei mir und ich hab sie nicht mal benutzt. wink

 

 

Freitag, 02.06. – Montag, 05.06.

Meine allererste Con. Yay!

Ich bin kein Sci-Fi-Nerd. Super Satz zum Einstieg, oder? Aber hey, so ist es nun mal, ich kann es nicht schönreden. Ich hab zwar ein paar Serien und Filme gesehen, vieles kenne ich zumindest grob oder vom Namen her, aber echte Ahnung hab ich wenig. Beste Voraussetzungen also. Tschakka! yes wink Aber zum Glück hab ich ja drei hilfsbereite und äußerst auskunftsfreudige Experten an meiner Seite, die mich gerne aufklären, wenn ich mal wieder keinen Plan habe, wer da gerade an unserem Stand vorbeiläuft. Star Wars, Alien und die Guardians of the Galaxy erkenne ich aber selbst und bin wahnsinnig stolz drauf. Läuft also. laughyes

  

Überall blinkt und dudelt es, Musik schallt von jedem zweiten Stand, viele Menschen, viele Sprachen, alles bunt, vieles herrlich schräg und alle wollen einfach nur eine gute Zeit haben, Freunde wiedersehen und Gleichgesinnte treffen. Ich finde es super hier. Die Reizüberflutung, für die ich mich innerlich gewappnet hatte, bleibt komplett aus – oder ich bin als Ex-Lehrerin einfach immer noch verdammt resistent gegen Lärmpegel, stickige Luft und viele Menschen. Ha, ich wusste doch, dass mein alter Brotjob für irgendwas gut war! laughyes

Unser Con-Stand sieht super aus, wir sind definitiv im optisch schönsten Händlerraum gelandet und haben äußerst lustige Standnachbarn. Die Tage vergehen wie im Flug.

Besucher trudeln ein, Bücher und CDs werden verkauft und ich darf signieren. Das ist noch immer jedes Mal aufs Neue ein echt geniales Gefühl und ich hoffe sehr, das geht auch nie weg. Leute von Facebook und Lovelybooks schauen vorbei und bekommen als Leser/Hörer unserer Reihen Goodie-Tüten und Energydrinks. Wir fixen neue Leser und Hörer mit unseren Geschichten an, plaudern mit Leuten, veranstalten Gewinnspiele und haben mächtig viel Spaß.

Irgendwann hatte dann auch jeder von Team Greenlight seinen Spitznamen weg. Andi ist NEEK (Nerd + Geek), was sich eigentlich selbst erklärt – oder von gefühlten fünfzig Tüten voll Merchandise-Artikeln, die NEEK sich gekauft hat, erklärt wird. Ralf ist WHOVIAN, der einem alles, was man über Doctor Who wissen – oder auch nicht wissen – möchte, erzählen kann. Und weil auf Henriks T-Shirt statt seinem Namen nur TEAM steht, ist er eben TEAM.

Und ich? Mir hat man PÄDAGOGIN aufgestempelt – und das nur, weil ich in den ruhigeren Phasen, wenn die Panels liefen, feststellen musste, mit wem ich da eigentlich gerade den Greenlight-Stand rockte – mit drei der schlimmsten Ho.p.I.s ever. Für alle Nicht-Eingeweihten: Das ist Lehrergeheimsprache, steht für "hochpubertäre Irre" und bezeichnet in der Regel alle Schüler ab Klasse 7. Und seit letztem Wochenende eben auch die drei Jungs vom Stand der Greenlight Press.

Ihr wollt Beweise? Ich musste ein Silber-Edding-Lichtschwert-Duell mit TEAM ausfechten – natürlich ohne Kappen auf den Stiften, weil es ja sonst keinen Spaß gemacht hätte. Deshalb hat eins meiner schönen Greenlight-Shirts jetzt einen silbernen Fleck auf der Schulter. (Sorry, Andi … *halbwegs zerknirscht guck* … War aber nicht allein meine Schuld!) WHOVIAN wird zur Diva, wenn er Hunger kriegt, TEAM entwickelt gemeingefährliche Tendenzen, wenn man ihn mit dem Cutter unbeaufsichtigt lässt, und NEEK wird knatschig, wenn man ihm erklärt, dass er den Fidget Spinner, den die PÄDAGOGIN besorgt hat, mit den anderen Jungs teilen muss. Für alle, die keine Ahnung haben, was ein Fidget Spinner ist – seid froh und googelt es. Eigentlich soll er ADHS-Kindern helfen, ruhiger zu werden und sich auf eine Sache zu konzentrieren, während sie versuchen, das Ding auf ihrem Finger zu balancieren. PÄDAGOGIN kann nach viertägiger Feldstudie bestätigen, dass es stimmt: Das Kind, das mit dem Ding spielt, wird tatsächlich ruhig. Leider drehen dafür dann aber alle anderen durch, weil sie auch eins haben wollen … WHOVIAN schlitzt aus Frust, weil NEEK nicht teilen kann, mit dem Cutter in der Tischdecke herum, bis ich pädagogisch aktiv werde und sowohl Cutter als auch Fidget einsacke, woraufhin NEEK und WHOVIAN – plötzlich wieder in friedlicher Eintracht – gemeinsam schmollend abziehen, um neue Merchandiseprodukte zu kaufen. Ich fühle mich wie auf Klassenfahrt mit hyperaktiven 12-Jährigen, sinke erschöpft auf einen Stuhl und lege Fidget und Cutter kurz beiseite, um die Wasserflasche unterm Tisch hervorzuholen. Als ich wieder aufblicke, beschließe ich spontan zu ignorieren, dass TEAM mit dem Cutter an seinen Fingernägeln herumsäbelt, nehme mir einfach nur den Fidget, spinne damit herum und suche mein inneres Ohmmm …

 

Lief also bei uns. yes yes

NEEK hat auf einer seiner Shopping-Touren sogar einen Baby Groot für mich entdeckt. Jaaaa, so ein kleines bisschen Nerd bin ich dann doch. angel Ließ sich nach vier Tagen Con einfach nicht vermeiden. Die drei Jungs färben ab. Ich hab am letzten Tag sogar meine Schlüsselkarte im Hotelzimmer vergessen, was mir vorher noch nie passiert ist. Ganz schlechter Einfluss, die drei …

Anmerkung: Wenn ich jetzt sage, dass Baby Groot nicht für mich ist, sondern für meine Schwester, glaubt mir das vermutlich eh keiner, oder? wink

 

Abschlussfazit?

Es war genial. Tolle Stimmung, tolle Kollegen, viele unglaublich nette Leute kennengelernt, von denen ich einige hoffentlich auf der nächsten Con wiedersehen werde. Es war anstrengend und am Ende waren wir alle durch, aber wir haben viel gelacht und hatten eine geniale Zeit.

Als ich alleine im Zug nach Hause saß, herrschte plötzlich eine seltsame Stille um mich herum. Keiner hat mich geärgert, angemalt oder mir irgendwas weggenommen … Völlig ungewohnt. Hm. Kann es echt sein, dass ich die drei chaotischen Hopis vermisse?! wink

Ich bin nicht böse, dass mein nächstes Wochenende ein ganz ruhiges wird. Aber ich freue mich jetzt schon auf die ComicCon in vier Wochen. yeslaugh

PS: Wer die NEEK-Sicht lesen will, findet sie hier: http://blog.andreassuchanek.de/fedcon26/ wink

 

 

CyberWorld goes FedCon

 

An Pfingsten ist es so weit: Die CyberWorld ist auf der FedCon in Bonn! Kommt zum Stand der Greenlight Press, dort könnt ihr die Bücher der Reihen kaufen, signieren lassen und wir haben echt coole Goodies für euch. Die bekommen Käufer oder Fans der verschiedenen Reihe – solange der Vorrat reicht. Na, was sagt ihr? Ist das kein Grund, mal vorbeizukommen?!

 

Energy Dinks  Taschen

Energy Drink CyberWorld

 

 

Breaking News!

 

CyberWorld Print

Das erste Taschenbuch der CyberWorld-Reihe ist da!

Der Mind Ripper kann jetzt also die Buchhandlungen, Bibliotheken und eure privaten Bücherregale unsicher machen. Yay! smiley Also fangt ihn ein und gebt Jemma, Jamie, Zack & Co ein gemütliches Zuhause zwischen euren anderen Buchlieblingen. wink

Hier ein paar Links zu den üblichen Verdächtigen, falls ihr ihn nicht in der Buchhandlung eures Vertrauens kaufen wollt:

Amazon

Mayersche

Thalia

Weltbild

Außerdem könnt ihr das Buch natürlich auch direkt beim Verlag unter buchbestellung(at)greenlight-press.de bestellen. Falls ihr es signiert haben möchtet, schreibt das bitte dazu. Dann müsst ihr allerdings mit einer etwas längeren Lieferzeit rechnen, weil die Bücher erst gesammelt und zu mir geschickt werden.

 

Updates!

 

 

!!! Tadaaa !!!

Der Februar nähert sich mit großen Schritten und heute kann ich euch einen kleinen Blick hinter die Kulissen zeigen: Das hier ist der Softproof vom Printcover der Druckerei.

Vorbestellbar ist der Mind Ripper natürlich auch schon. Ihr könnt sogar ein signiertes Exemplar bekommen, wenn ihr das Buch direkt beim Verlag bestellt.

Das hier ist die Adresse: buchbestellung(at)greenlight-press.de

 

Außerdem laufen im Hintergrund schon ganz fleißig die Vorbereitungen für das Cover von Teil 4. Der Designer hat die Beschreibung und ein paar Beispielbilder bekommen und wenn das Cover so wird, wie ich es mir vorstelle, wird es riiiiichtig cool. wink 

 

Mehr Infos zur Taschenbuchveröffentlichung von Teil 1 oder dem E-Book-Release von Teil 4 erfahrt ihr natürlich hier, sobald ich mehr verraten darf. wink

Seiten